COVID-19

Universitätsbetrieb im Wintersemester 2020/21

Die Angewandte will zum Start des Wintersemesters bestmöglich Sicherheit und Offenheit im Universitätsbetrieb für alle Studierenden, Mitarbeiter_innen und Besucher_innen verbinden.
Alle Maßnahmen zielen daher darauf ab, Präsenzlehre sowie Forschungsaktivitäten weitestgehend aufrecht zu erhalten und zugleich das Infektionsrisiko an der Angewandten bestmöglich zu reduzieren.
Dabei gilt besondere Aufmerksamkeit der künstlerischen und praktischen Lehre, da diese nur mit besonders großen Einschränkungen im Distanzbetrieb durchführbar ist.
 
In Anlehnung an die vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz entwickelte „Corona-Ampel“ wurden vier Betriebsszenarien für die Angewandte entwickelt.

Der jeweils am Freitag durch die Behörden veröffentlichte Ampelstatus für Wien ist auch für die Angewandte gültig und unterscheidet gemäß der Ampelfarben 4 Sicherheitsstufen: grün, gelb, orange und rot.

In den allgemeinen Universitätsbereichen – Foyers, Gänge, Stiegenhäuser, Aufzüge – ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes  verpflichtend