COVID 19 / Information des Rektorats zu Maßnahmen an der Angewandten


Liebe Universitätsangehörige,
da die ersten COVID-19-Infektionen auch in Österreich aufgetreten sind, hat sich das Rektorat in den letzten Tagen in Rücksprache mit den zuständigen Ministerien und der uniko (Universitätenkonferenz) intensiv mit den Auswirkungen der Virusverbreitung auf den Universitätsbetrieb beschäftigt.

An Universitäten sind jeden Tag viele, mitunter reiseaktive, Menschen in engem Kontakt. Daher nehmen wir die aktuelle Situation sehr ernst, auch wenn nach aktueller Auskunft der zuständigen Behörden das Risiko einer COVID-19-Infektion für die Bevölkerung in Österreich niedrig bis moderat eingeschätzt wird. Es ist uns wichtig, mit Bedacht und Rücksichtnahme auf alle Universitätsangehörigen das Ansteckungsrisiko an der Angewandten so gering wie möglich zu halten.

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das Gesundheitsministerium informieren laufend online über Entwicklungen, Einschätzungen und damit verbundene Maßnahmen (siehe entsprechende Links am Ende dieser Information).

Für die Angewandte treten aufgrund von entsprechenden Beschlüssen des Rektorats folgende Empfehlungen und Maßnahmen ab sofort in Kraft und gelten bis auf weiteres:

Senkung des Ansteckungsrisikos

Durch regelmäßiges Händewaschen, erhöhte Handhygiene/-Desinfektion, „richtiges“ Niesen und Husten (in Taschentücher) und Vermeidung von direktem Hautkontakt bei Begrüßung und Verabschiedung (insbesondere Händeschütteln) ist eine deutliche Reduktion des Ansteckungsrisikos möglich und empfohlen.

Ab morgen (Donnerstag, 27.2.2020) werden an allen Universitätsstandorten zahlreiche Desinfektionsmittelspender angebracht. Schutzmasken werden nicht zur Verfügung gestellt werden, da diese keinen umfassenden Schutz gewährleisten. Handhygiene ist ein wesentlich wirksameres Mittel zur nachhaltigen Vermeidung von möglichen Ansteckungen.

In Ihrem eigenen Interesse und aus Respekt vor der Kolleg_Innenschaft bitten wir Sie, sich an die Hygienehinweise zu halten und von den Desinfektionsmitteln Gebrauch zu machen.

Sollten Sie innerhalb der letzten zwei Wochen aus einem COVID-19-Risikogebiet zurückgekehrt sein, werden Sie nachdrücklich ersucht, auf das eventuelle Auftreten einschlägiger Krankheitssymptome (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden) zu achten. Die oben dargestellten Hygienemaßnahmen müssen unbedingt und in besonders intensiver Form eingehalten werden.


Auslandsaufenthalte und Exkursionen

Wir ersuchen Sie, die aktuelle Notwendigkeit von Auslandsaufenthalten und Exkursionen im Hinblick auf ein potentielles Gesundheitsrisiko eigenverantwortlich zu überprüfen und fordern Sie auf, die Empfehlungen des Außenministeriums zu berücksichtigen:
https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/
 
Verhalten beim Auftreten von Symptomen

Beim Auftreten entsprechender Krankheitsymptome (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden) UND einem Aufenthalt in einer der betroffenen Regionen bzw. Kontakt mit möglichen infizierten Personen innerhalb der vorangegangenen 14 Tage, bleiben Sie in Ihrer Wohnung oder kehren nach Hause zurück und melden sich umgehend beim Gesundheitstelefon: 1450

Dort erhalten Sie konkrete Anweisungen, wie weiter vorzugehen ist.

Sollten Sie als Verdachtsfall eingestuft werden, informieren Sie bitte außerdem umgehend die Personalabteilung, , Studierende bitte die Studienabteilung.

In Ihrem eigenen Interesse und im Interesse aller Universitätsangehörigen ist es Ihnen in diesem Fall nicht gestattet, vor einer vollständigen medizinischen Abklärung die Angewandte zu betreten.
 
Vielen Dank für Ihren verantwortungsvollen Umgang mit dieser für alle Beteiligten herausfordernden Situation!

Mit besten Grüßen
Gerald Bast (Rektor), Barbara Putz-Plecko, Bernhard Kernegger, Eva Maria Stadler und Maria Zettler (Vizerektor_innen)
 
------
Weitere Informationen:

Informationen für den Hochschulbereich

Das BMBWF sammelt auf folgender Website für den Hochschulbereich relevante Informationen:

https://www.bmbwf.gv.at/corona

Generelle Fragen und tagesaktuelle Informationen zum Virus

Zu allen generellen Fragen zum Virus ist die Website der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES des Gesundheitsministeriums eine gute Anlaufstelle:

https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/#

Sehr hilfreich ist außerdem die Informationsseite der Stadt Wien: https://www.wien.gv.at/gesundheit/coronavirus.html
 
Telefonische Gesundheitsberatung:

Telefonnummer 1450 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr)
 
Tagesaktuelle Informationen zum weltweiten Verlauf der Krankheit finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus.html