Angewandte bietet gemeinsam mit University Shanghai neues Joint Master Programm Global Challenges and Sustainable Developments

Internationaler Doppel-Master an der Universität für angewandte Kunst Wien startet im Frühling 2021
01.07.2020
Ab dem Sommersemester 2021 startet die Universität für angewandte Kunst Wien gemeinsam mit der Tongji University Shanghai ein neues interdisziplinäres Studium: Global Challenges and Sustainable Developments. Das fünfsemstrige Double Degree Studium in englischer Sprache widmet sich den Grand Global Challenges – den großen globalen Herausforderungen - und setzt sich mit diesen in inter- und transdisziplinärer Weise auseinander. Die Bewerbungsphase für den neuen internationalen Doppelmaster hat bereits begonnen und läuft bis 25. September 2020. Am 15. Juli 2020 veranstaltet die Universität von 14 bis 16 Uhr einen Online-Informationstag für alle Interessierten. Anmeldung: ipsd@uni-ak.ac.at
 
Abteilung für internationale Studien: Das neue Studium ist in der Abteilung „International Programmes in Sustainable Developments“ angesiedelt, welche die Universität 2019 als neue Abteilung für innovative, internationale Masterstudien gegründet hat. In enger Kooperation mit europäischen und außereuropäischen Universitäten werden hier inter- und transdisziplinäre Studienprogramme entwickelt und umgesetzt. Die auf cross- und interdisziplinäre Ausbildung ausgerichteten Masterstudien entsprechen nicht nur den aktuellen Anforderungen an eine zukunftsorientierte universitäre Ausbildung auf inhaltlicher und struktureller Ebene, sondern erforschen und definieren diese auch, und bringen sie in experimentellen, zeitgenössisch ausgerichteten Studienfächern zur Anwendung.
 
Kompetenzen für die digitalen Arbeitswelten: Diese internationalen Masterstudienprogramme zielen darauf ab, Studierende mit den Kompetenzen, Skills und Fähigkeiten auszustatten, die ihnen in Zukunft als unabdingbare Grundlage für die inter- und transdisziplinäre Auseinandersetzung mit den Grand Global Challenges dienen werden. Dazu zählen vor allem künstlerische, kreative, und ästhetische Strategien für lösungsorientierte Zugänge zu allen gesellschaftlichen Bereichen wie auch Kommunikations- und Reflexionskompetenzen für die Arbeit in inter- und transkulturellen, multidisziplinären Teams, abgerundet von einer balancierten Vermittlung praktischen und theoretischen, crossdisziplinären Wissens und Know-hows. 
Die Entwicklung von sozialem Unternehmer*innentum bei den Studierenden wird durch Projekte, wie Internships oder Volunteering-Tätigkeiten im In- und Ausland ebenso gefördert wie ihre Grundkompetenzen im Umgang mit disruptiven Technologien, die die zukünftigen Absolvent*innen für die vielfältigen Berufsfelder in den neuen digitalen Arbeitswelten benötigen.
 
Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Hochwertigkeit: Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Sustainable Development Goals der UN Agenda 2030 - vor allem das Ziel nachhaltiger, hochwertiger Bildung für alle -, welcher durch die crossdisziplinäre Verschränkung künstlerischer Forschungsansätze mit wissenschaftlichen Disziplinen geschaffen wird. Die Studierenden werden ausgebildet, komplexe Fragestellungen in möglichst vielfältigen gesellschaftlichen Bereichen zu identifizieren und diese unter Berücksichtigung von Diversität auch in Arbeits- und Kollaborationszusammenhängen zu entwickeln und umzusetzen. Ein besonderer Fokus der Studienprogramme liegt auf innovativen Lehrformaten, die nachhaltig auf Bildungsstrukturen wirken sollen, sowie auf dem Erlernen inter- und transkultureller Kompetenzen.
 
Den Beginn des Studienangebots der jungen Abteilung macht wie bereits erwähnt der Doppel-Master Global Challenges and Sustainable Developments im Sommersemester 2021. Ihm werden weitere innovative internationale Studienangebote folgen.
 
Mehr Information:  www.ipsd.ac.at E: ipsd@uni-ak.ac.at T: +43-1-71133-3531
Foto zum Download auf www.dieangewandte.at/presse
Erli
                                       Grünzweil: Flying/Falling/Floating (2018) Download