Cultural Heritage Conservation and Management

Joint Masterstudium

MA (Master of Arts)
90 ECTS
Dauer (Semester): 3
Unterrichtssprache: English
Start: März 2021

Ein Joint Master Studium in Zusammenarbeit der Universität für angewandte Kunst und dem Silpakorn University International College (Bangkok, Thailand)


Beschreibung des Studiums

Das Studium richtet sich an Absolvent*innen der Konservierung-Restaurierung (MA, Mag.art., Dipl.-Rest.), die ihre Kompetenzen in internationaler Projektarbeit, der Lehre und Vermittlungspraxis in der Restaurierung, dem Projekt- und Site Management und der Erhaltung von Kulturgut sowie Welterbe vertiefen wollen. Es verfolgt dabei einen innovativen transkulturellen und interdisziplinären Ansatz.
Im Rahmen des Studiums treffen zwei Gruppen von Student*innen mit unterschiedlichen akademischen Qualifikationen zusammen und verbringen einzelne Studienabschnitte gemeinsam in Wien und Bangkok, wodurch ein Lernen von- und miteinander ermöglicht wird.
Es werden neue Arbeitsfelder im Bereich der Kulturguterhaltung erkundet sowie Lehrkompetenz in der Konservierung und Restaurierung entwickelt und praktisch angewendet.
Das Studienprogramm soll Kompetenzen vermitteln, die Student*innen zum Management von Restaurierprojekten und UNESCO-Welterbestätten befähigen. Kommunikationsfähigkeiten zur Verständigung mit Interessenvertreter*innen und lokalen Communities werden entwickelt und verfeinert.
Die Student*innen sind eingeladen, an den internationalen Projekten des Instituts für Konservierung und Restaurierung mit Schwerpunkt auf praktischer Konservierung und Restaurierung sowie Sammlungspflege teilzunehmen.
Das Programm wird in englischer Sprache abgehalten und beinhaltet einen verpflichtenden Aufenthalt am Silpakorn University International College in Bangkok.

Details zum Studium und zur Zulassung sind dem Curriculum zu entnehmen, Hinweise zur Zulassungsprüfung finden sich auf der Webseite des Instituts.

Studienverlauf

Das Joint Masterstudium beinhaltet Studienabschnitte an der Universität für angewandte Kunst Wien und am Silpakorn University International College in Bangkok.
In den ersten beiden Semestern sind die Angewandte-Studierenden in Wien. Während des ersten absolvieren sie Lehrveranstaltungen und Seminare zu asiatischem Kulturerbe sowie zur transkulturellen Kommunikation und Zusammenarbeit und bereiten Lehrunterlagen/Unterrichtsmaterialien für den Teaching Conservation Workshop vor. Innerhalb dieses praxisorientierten Formats vermitteln die Studierenden ihren Kolleg*innen von der Silpakorn konservatorisch-restauratorische Praxis und Methodik und leiten die praktische Arbeit in den Werkstätten an.
Das zweite Semester beinhaltet einführende Vorlesungen zu religiösen Kulturstätten, Reflexionsseminare zur transkulturellen Zusammenarbeit und weiterführende Lehrveranstaltungen zur präventiven Konservierung.
Im dritten Semester verbringen die Studierenden der Angewandten und der Silpakorn einen gemeinsamen Studienabschnitt in Bangkok. Der Schwerpunkt liegt auf Kursen und Workshops zu Management von Kulturgut, Kommunikationspraxis und asiatischer Kunst und Kultur. Das Semester wird mit einem weiteren Conservation Teaching Workshop abgeschlossen.
Die Studierenden können anschließend wählen, ob sie ihre Masterarbeit in Bangkok oder Wien schreiben / durchführen möchten.
Während des Studiums besteht für alle Studierenden die Möglichkeit, an internationalen Projekten mit Schwerpunkt  auf praktische Restaurierung und Sammlungspflege  teilzunehmen. Diese Aktivitäten werden vom Institut für Konservierung und Restaurierung organisiert.

Qualifikationen der Absolvent*innen

Absolvent*innen der Angewandten verfügen über folgende Kompetenzen:
 
  • Kenntnis relevanter Aspekte asiatischer Kunst- und Kulturgeschichte
  • Fundiertes Verständnis des internationalen professionellen Feldes der Konservierung und Restaurierung sowie Kenntnis der relevanten internationalen Organisationen und Netzwerke
  • Kompetenzen in transkultureller Kommunikation und Kollaboration
  • Didaktik- und Lehrkompetenz für die Leitung und Gestaltung von Weiter- und Ausbildungsformaten im Bereich der Konservierung-Restaurierung für internationale Studierendengruppen
  • Vertiefende Kompetenzen in Kommunikation und Präsentationsformen
  • Fortgeschrittene Projektmanagement-Kompetenz (inkl. Management von Kulturstätten)
  • Professionelles Netzwerk auf der Basis der (praktischen) internationalen Arbeitserfahrung während des Masterstudiums
In Zusammenarbeit mit
Wegweiser