FUTURE undone

Eine Versuchsanordnung über die Zukunft des Museums und das Museum der Zukunft


Eine Ausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien kuratiert von Teilnehmer_innen des ecm - educating/curating/managing-Masterlehrgangs 2016-18.


Welchen Stellenwert werden Museen in Zukunft haben? Wie wird Gesellschaft in ihnen stattfinden? Die Ausstellung FUTURE undone hinterfragt, ausgehend von einer Analyse der historischen und gegenwärtigen Situation, die möglichen Zukünfte des Museums und seiner Bedingungen. Das interdisziplinäre Kurator*innenteam wagt einen experimentellen Versuch, sich mit noch unbekannten Zukünften auseinanderzusetzen und bedient sich der Fiktion als Werkzeug, um in einem partizipativen Prozess über das Museum nachzudenken.

Die Versuchsanordnung im Ausstellungsraum spielt mit einem imaginären Zukunftsszenario: Eine Archäutopin stößt in ferner Zukunft auf einen Sammlungsbestand aus dem Jahr 2017 und versucht sich an einer Bestimmung und Kategorisierung der Objekte. Im Spannungsverhältnis zwischen zukünftiger Wissenschaftlerin und aufgefundener Sammlung behandeln die Kurator*innen vergangene, gegenwärtige und zukünftige Bedingungen des Sammelns, Bewahrens, Vermittelns und Erforschens im Museum.

Zu sehen sind sowohl Werke internationaler, renommierter Künstler*innen, als auch Exponate von Studierenden der Universität für angewandte Kunst Wien. Neben künstlerischen Arbeiten verschiedener Gattungen (Videos, Zeichnungen, Modelle, Fotografien, etc.) werden auch Alltagsobjekte und Dokumente gezeigt, die sich mit historischen und gegenwärtigen Zukunftsvisionen auseinandersetzen. Die Exponate hinterfragen kritisch die musealen Konzepte von Display, Rezeption, Partizipation, Barrieren und Digitalisaten.

Die diskursive Veranstaltungsreihe Archäutopische Untersuchungen blickt auf neue Formen des Arbeitens, Zusammenlebens und Handelns als gelebte Zukunftsvisionen des Museums. In einem partizipativen Prozess skizzieren Expert*innen in und außerhalb musealer Institutionen, Kurator*innen und Besucher*innen gemeinsame Wünsche und Strategien. Das Programm ist ein Plädoyer für eine intensivere, inhaltliche Zusammenarbeit zwischen Museen und verschiedenen Einrichtungen außerhalb des Museums und erprobt, was das Museum der Zukunft von bestehenden Projekten lernen kann.

Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und zum Rahmenprogramm der Ausstellung
futureundone.at/programm/
 

____

Rahmenprogramm zur Eröffnung:

18:30 Einlass

19:00 Rede Gerald Bast (Rektor, Universität für angewandte Kunst Wien) und anschließendes Gespräch mit Beatrice Jaschke (Leitungsteam /ecm-Masterlehrgang, Universität für angewandte Kunst Wien) und Kurator_innen der Austellung

Performance
Klasse für Kunst und Kommunikative Praxis (kkp)


Termine

Ausstellungseröffnung
09. Oktober 2017 - 19:00
Ausstellungsdauer
10. Oktober 2017 - 29. Oktober 2017
AIL, Angewandte Innovation Laboratory
Zukunft dekolonisieren - Filmscreening und Gespräch
19. Oktober 2017 - 19:00
Sammlungen dezentralisieren - Filmscreening und Gespräch
24. Oktober 2017 - 19:00
Institutionelle Strukturen demokratisieren / Probe- und Experimentierraum
26. Oktober 2017 - 19:00
Occupy Museums! / Video Lecture
28. Oktober 2017 - 19:00

Downloads