WOLF MANGELSDORF ist neuer Professor für Structural Design am Institut für Architektur

Architekt und Zivilingenieur übernimmt Abteilung Tragkonstruktion ab 1. 10. 2021
09.07.2021

Die Universität für angewandte Kunst Wien freut sich eine neue Berufung bekannt geben zu können: Wolf Mangelsdorf übernimmt mit Beginn des neuen Studienjahres 2021/22 die Abteilung Structural Design / Tragkonstruktion am Institut für Architektur (IoA) der Angewandten.

Der Partner bei Buro Happold in New York (USA), Tragwerksplaner mit internationaler Reputation und Global Head of Design, Technology & Innovation deklariert sich klar für eine Integration von Structural Design und Architektur. Qualität in der Architektur sei bereits jetzt, werde aber vor allem in Zukunft noch viel notwendiger und dringender, von bautechnischem Erfindungsgeist bestimmt werden. Beispielsweise sei die Auswahl der zu verwendenden Baumaterialien nur eine von vielen Fragen, die die transdisziplinäre Zusammenarbeit und das disziplinenübergreifende Zusammenwirken von Architekturdesign und Structural Design deutlich sichtbar machen. Der ausgebildete Architekt und Zivilingenieur beschäftigte sich intensiv mit dem optimalen Zusammenspiel von Architektur und Tragkonstruktion, das unmittelbare Auswirkungen auf die bebaute Umwelt mit sich bringt, u.a.m. an der Kyoto University in Japan und an der Universität Karlsruhe.

„Durch die Herausforderungen des Klimawandels und der rasanten Urbanisierung muss die Architektur neue menschenzentrierte und nachhaltige Gestaltungsformen suchen und finden. Der Entwurfsprozess muss transdisziplinärer werden und Fragen zu Material, Struktur, Form und formalen Ausdrucksformen müssen neu definiert werden. Ich sehe, dass die Angewandte dabei eine Schlüsselrolle spielt und freue mich darauf, mit meiner neuen Rolle ein Teil davon zu sein“, erklärt Wolf Mangelsdorf.

Für den Bereich Structural Design am Institut für Architektur (IoA) der Angewandten wurde in der Ausschreibung explizit nach einer Person mit internationaler Erfahrung, die ein hohes Interesse an einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung von gebauter Architektur und Städteplanung, basierend auf dem Bewusstsein der großen sozialen, politischen, demographischen und technologischen Herausforderungen urbaner Räume gesucht. Die Bereitschaft zur Entwicklung von künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprojekten - national wie darüber - hinaus spielte im Berufungsverfahren auch eine tragende Rolle, da Forschung bereits jetzt einen der Schwerpunkte am Institut für Architektur (IoA) darstellt und auch weiterhin forciert wird. „Mit Wolf Mangelsdorf bekommen unsere über die Landes- und Disziplinengrenzen hinaus strebenden Studierenden einen visionären und international profilierten Lehrenden, der sie exzellent begleiten wird“, freut sich Rektor Gerald Bast. Mangelsdorf wird in dieser Position Klaus Bollinger nachfolgen, der die Abteilung seit 1994 mit großem Engagement und Erfolg leitete und nach mehr als 25 Jahren an der Angewandten emeritiert.

Wolf Mangelsdorf (c) Büro Happold Download
Wolf Mangelsdorf (c) Büro Happold Download