Ge Yulu

Der junge chinesische Künstler Ge Yulu ist derzeit Artist in Residence im MEDO Space in Wien. Er wurde in China unter anderem mit seiner performativen Intervention im Stadtraum „Geyulu“ (Road) 2013–2017 bekannt, in der er, die Koinzidenz seines Eigennamens nutzend, der das Zeichen für „Straße“ enthält, anonymen Straßen in schnellwachsenden Stadtteilen seinen persönlichen Namen gab. Die Straßennamen fanden sich bald auf den Karten von on-line Portalen und wurden auch von den Behörden anerkannt, bis die öffentliche Diskussion im Netz zur Entfernung führte – und einigen Problemen für den Performer.
Ge Yulu, der 2017 an der CAFA (Chinese Academy of Fine Arts) seinen Master abschloss, wird über seine künstlerischen Ansätze und Partizipative Praktiken im öffentlichen Raum sprechen und sich anschließend im Gespräch mit dem Performer Daniel Aschwanden und dem Anthropologen und Kurator Hongwei Duan über gesellschaftliche Bedingungen zeitgenössischer Performance in öffentlichen Räumen in China und westlichen Gesellschaften unterhalten.
Ge Yulu · Lecture
Gastvortrag