Teachers and Employees

Heider, Caroline Sen.Lect. MMag.art.

title
Schon wieder Blumen?
type
speech
keywords
Film and Television, Fine Arts, Design (Fine Arts)
texts
description
Schon wieder Blumen? Haben die Bilder der Kunst an Relevanz verloren? Fragen wie diesen geht Caroline Heider in ihren Arbeiten nach, die sich in erster Linie mit den Grenzen des fotografischen Bildes beschäftigen. Bilder an sich sind körperlos und übertragen sich durch diverse Medien und durch die BetrachterInnen. Dadurch wird eine Produktion von ständigen Wiederholungen und deren Veränderungen in Gang gesetzt. Mittels der Methode der Faltung spürt Caroline Heider in serieller Weise der Beziehung von Bildinhalten und ihrer Form nach. Durch einen einfachen Eingriff, das Falten des Trägermaterials, wird das sichtbare Abbild verändert und seine Wirkungsweise zur Schau getragen. „Caroline Heiders Faltungen zeichnet letztlich aus, die Grundfrage von postmodernen Aneignungsstrategien nach Information und unterstellter Bedeutung selbst als „hyperreale“ Oberfläche faltet und hierin ein Spiel mit der Macht der semantischen Verortung von Kunst beginnt.“, schreibt etwas Martin Hochleitner im Vorwort des Katalogs „Caroline Heider – Along the lines“, der zur gleichnamigen Ausstellung in der Reihe basis edition erschien. Caroline Heider stellt ihren Ansatz zum fotografischen Bild in Bezug zur Kunstproduktion und ihre aktuellen Projekte vor, wie das Whitepapers Museum. Ein Modellmuseum, zur Untersuchung institutioneller Bedingungen der Kunstproduktion.
Lecturers
Caroline Heider
title of event
Schnittstelle X
organisers/management
Kunstuniversität Linz -Institut für Grafikdesign, Fotografie und Neue Medien
date, time and location
date
2014-06-04 – 2014-06-04
location
Linz (Österreich)
URL