Teachers and Employees

Denzer, Ricarda Sen.Lect. Mag.art.

Ausstellungen / Aufführungen
Das Programm nimmt Hannah Arendts Paradigma vom „Handeln“ als der zentralen der menschlichen Grundtätigkeiten zum Ausgangspunkt. Für Arendt ist das Handeln durch Sprache, Kommunikation und den Austausch von Information definiert; es determiniert soziale Interaktion und lenkt das Zusammenleben von Individuen. Somit ist es bestimmend für das politische Subjekt und die politische Gemeinschaft. Die wechselseitige Beziehung von Sprache und Performanz, die Konstituierung des Subjekts durch Sprache und multiperspektivische Formen von Kommunikation bilden die Folie für die gezeigten Arbeiten. Die bewusste Vermischung von künstlerischen Strategien und Medien wie Video, Performance, Dialog oder Zeichnung innerhalb der Arbeiten öffnet Räume, in denen komplexe Zusammenhänge vermittelt oder vermeintlich getrennte Ereignisse, Zeitlichkeiten und LogikenElske Rosenfeld, A Vocabulary of Revolutionary Gestures, Lecture-Performance, 2014, ca. 30 min Ricarda Denzer, Schwebendes (aus der Reihe Präsenz eines anderen Ortes / Ort einer anderen Präsenz), 2015, 17 min Michael Baers, Outline of a Model of Influence, inszenierte Lesung, 2015, ca. 30 min Sharon Hayes, Ricerche: three, 2013, 38 min miteinander in Beziehung gesetzt werden können. Das Programm stellt eine Fortführung der gleichnamigen Ausstellung dar, die während des steirischen herbstes 2015 im Forum Stadtpark in Graz stattgefunden hat..
Bezeichnung der Präsentation: Speech Acts
Art der Präsentation: Performance
Präsentationsort: MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Wien (Österreich)
Datum: 27.04.2016
Link: http://https://www.mumok.at/node/27450