Teachers and Employees

Kitzberger, Stefanie Sen.Sc. Mag.phil.

title
Fallstudie I: Varvara Stepanova und Ljubov' Popova
subtitle
Malerei, Konstruktivismus, Produktionskunst
type
teaching
texts
Mit Varvara Stepanova und Ljubov’ Popova sind zwei Künstlerinnen benannt, die sich im avantgardistischen Zentrum der russischen Moderne bewegten und heute dem kunsthistorischen Kanon angehören. Als Künstlerinnen sind sie zugleich zwei Protagonistinnen der dornigen Geschichte der Kunstproduktion von Frauen* bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In der Fallstudie werden wir uns mit dem komplexen Werk Popovas und Stepanovas gleichermaßen aus sozialgeschichtlicher und formalistischer Perspektive auseinandersetzen, wobei die Analysekategorie Geschlecht im Vordergrund steht. In dieser Hinsicht interessiert beispielsweise der Umgang der Künstlerinnen mit semantischen Dimensionen von Geschlecht (etwa in Bezug auf die konstruktivistische Engführung von rationalistischer Bildsprache und Modernität), oder Stepanovas und Popovas künstlerische Arbeit als Vertreterinnen des Konstruktivismus und Produktivismus aus einem funktionsgeschichtlichen Blickwinkel: insofern beide Bewegungen auf eine Veränderung gesellschaftlicher Verhältnisse abzielen, lässt sich nach der allgemeinen Beziehung von Popovas und Stepanovas Arbeiten zur russischen Revolution ebenso fragen wie nach deren Relation zu einer spezifisch feministischen Agenda. Ausgangspunkt aller Untersuchungen sind Werkbetrachtungen, die von den Teilnehmer/innen präsentiert und anschließend in der Gruppe geordnet, präzisiert und vertieft werden. Wir lesen und diskutieren außerdem ausgewählte kunsthistorische Interpretationsansätze und Quellentexte.
Lecturers
Stefanie Kitzberger
date, time and location
date
2018-03-01 – 2018-06-30
location
Universität Wien, Wien, Österreich
URL