Teachers and Employees

Kimmel, Tanja Univ.-Ass. Dipl.-Rest. (FH)

title
Tapisserien aus der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums Wien
type
speech
keywords
Conservation and Restoration, textile work
texts
description
Tapisserien aus der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums Wien: Installation im musealen und im historischen Kontext Die Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums beheimatet seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts die ehemals kaiserlichen, in großen Teilen von den Mitgliedern des Hauses Habsburg zusammengetragenen Tapisserien. Nicht nur auf Grund ihrer Provinienz, sondern auch wegen ihres mit 750 Objekten enormen Umfangs gehört die Sammlung heute weltweit zu den bedeutendsten ihrer Art. Im Jahr 2011 konnte ein neues Depot für die Tapisserien eingerichtet werden, in dem sie nach neuesten Standards unter idealen konservatorischen Bedingungen verwahrt werden. Zudem wurde in den vergangenen Jahren eine adäquate Präsentationsmöglichkeit dieser in der Regel großformatigen Objekte entwickelt. Anlass für die intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema bot zum einen die Sanierung der im März 2013 wiedereröffneten Kunstkammer, in deren Schauräumen in regelmäßigem Austausch Tapisserien gezeigt werden. Zum anderen hat es in Wien eine lange Tradition, einige wenige Tapisserien im ursprünglichen historischen Kontext zu präsentieren, so z.B. in den Besuchern zugänglichen Bereichen der Wiener Hofburg. Für beide Situationen konnten unterschiedliche Trägerkonstruktionen entwickelt werden, auf denen die Objekte in schräger Lage präsentiert werden. Hierbei galt es die unterschiedlichen Anforderungen der Ausstellungsräume zu berücksichtigen, wobei vor allem in der Hofburg ein sensibler Umgang mit der vorhandenen historischen Raumschale erforderlich war. Beide gefundenen Lösungen werden im ersten Teil des Vortrages präsentiert. Der zweite Teil des Vortrags beleuchtet die natur- und materialwissenschaftliche Komponente von Tapisserien als Voraussetzung für die profunde Sammlungsbetreuung. Das Problem der Staubbelastung, vor allem bei waagerechten Flächen wird dabei ebenso diskutiert wie die Frage nach der Entlastung des hohen Eigengewichts durch Schräghängung. Ferner werden präventive Erhaltungsstrategien bei der Ausstellung und Deponierung der Objekte angesprochen. Optimierte Präsentations- bzw. Lagertechnik sowie durchdachte Klimaregulierung zählen genau wie das Integrated Pest Management und Housekeeping zu den unverzichtbaren Rahmenbedingungen, wenn es um den dauerhaften Erhalt der Sammlungsbestände geht. Auch wenn noch nicht alle gesetzten Ziele aufgrund begrenzter finanzieller und personeller Ressourcen erreicht werden konnten, stellt die Wiedereröffnung der Kunstkammer Meilensteine in der Geschichte der Sammlungspflege am Kunsthistorischen Museum Wien dar.
Lecturers
Tanja Kimmel
title of event
Internationale Fachtagung "Textile Räume"
organisers/management
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in Koop. mit VDR
contributors
Dr. Katja Schmitz von Ledebur
contribution
date, time and location
date
2014-09-19 – 2014-09-19
location
Potsdam (Deutschland)
URL