Teachers and Employees

Krobath, Reinhold Prof.

title
Interview
type
newspaper review
keywords
Wood technology, Materials Engineering
texts
description
Forschung goes Praxis Die Forschung widmet sich ebenso seit Längerem dem erweiterten Tellerrand. Ein Bespiel ist das interdisziplinäre Forschungsprojekt Robotic Woodcraft, das sich seit 2014 intensiv mit dem (Holz-)Handwerk der Zukunft auseinandersetzt. Federführend ist Georg Glaeser, Geometrieprofessor und Projektleiter, die Abteilung für Holztechnologie an der Universität für angewandte Kunst in Wien unter der Leitung von Reinhold Krobath (gelernter Tischler mit Berufserfahrung in der Architektur und seit 25 Jahren in der Lehre tätig) und Philipp Hornung, Architekt vom Angewandten-Robotics-Lab. Weitere Beteiligte: Das Designstudio Lucy-D, die Association for Robots in Architecture, die Hauptakteure in Sachen Softwareentwicklung. Das Team bearbeitete mit neuer Software unter Zuhilfenahme von Robotertechnologie verschiedenste Themen. „Wir haben gefragt, wie man den Roboter abseits seiner industriellen Tätigkeit für das Handwerk, die Kunst, das Design und die Architektur „handzahm“ machen kann“, berichtet Krobath. Vonseiten der Holztechnologie wurden Möglichkeiten der Roboter-Integration in die tägliche Arbeit untersucht und Produktionsprozesse überdacht: „Wir haben seit Jahren nicht mehr verwendete Verbindungen wieder aufleben lassen, komplizierte Formen gefräst, Holz für Skulpturen schnell und einfach abgetragen, den Roboter auch als Scanner und Filmkamera, als Biegemaschine und zum Teppichknüpfen eingesetzt sowie Handmaschinen von ihm bedienen lassen. Und wir sind mit den Experimenten noch lange nicht am Ende.“ Die Ergebnisse zusammengefasst: „Durch eine neuartige Software und mittels Veränderung einiger Parameter kann man innerhalb kürzester Zeit virtuell hunderte von Möglichkeiten ausprobieren, für die schnelle Umsetzung sorgen die digitalen Maschinen.“ Diese Freiheit erlaubt es den Handwerkern, selber Fertigungsmethoden zu entwickeln und damit die Kontrolle über den gesamten Prozess – vom Entwurf bis zur Produktion – (wieder) zu erlangen. „Und das ist der wesentliche Punkt“, so Krobath. .... Autorin: Gudrun Haigermoser
authors
Reinhold Krobath
date
2019
location
Wien (Österreich)
URL
published in
title
Tischler Journal (Brennpunkt)