Lehrende und MitarbeiterInnen

Strecker, Lucie wiss. Mitarb. MMag.

Öffentliches (mediales) Erscheinen künstlerischer Arbeiten
Man stellte sich den menschlichen Körper lange als von der Umwelt abgegrenzte, biologische Einheit vor. Eine Grundannahme, die heute überholt ist. Denn der Mensch ist ein komplexes System aus Zellen und Mikroorganismen - viele dieser Bakterien sind für das Überleben unerlässlich, beeinflussen den Stoffwechsel und das Immunsystem. Das Mikrobiom des Darms, so der Stand der Wissenschaft, beeinflusst sogar das Gehirn, das geistige Wohlbefinden und damit das menschliche Handeln. Doch was bedeuten diese Erkenntnisse über die sogenannte Darm-Hirn-Achse für das Menschenbild? Eine Frage, der Wissenschaftler und Künstler vor kurzem im Rahmen eines Symposiums an der Universität für Angewandte Kunst im Rahmen von Vorträgen, Diskussionen und Performances nachgingen, wo unter anderem ein "Designer-Mikrobiom" hergestellt und im Anschluss an den Meistbietenden verkauft wurde. Mit: Jens Hauser, Kulturwissenschaftler, Universität Kopenhagen Lucie Strecker, Kulturwissenschaftlerin und Künstlerin, Universität für Angewandte Kunst Wien
Titel der Produktion: Applied Microperformativity - Live Arts for a Radical Economic Turn (2018 / Radio)
Datum des Erscheinens: 10.01.2019
Medium: ORF, Wien (Österreich)
Programschiene / Rubrik: Das Monatsmagazin- Dimensionen
Link: http://https://oe1.orf.at/programm/20190110/539799