Lehrende und MitarbeiterInnen

Steinbuch, Gerhild Univ.-Prof.

Titel
Wir sind so frei
Typ
Theaterstück
Texte
»Die Würde des Menschen ist unantastbar«, so lautet der 1. Artikel des deutschen Grundgesetzes. Die Unantastbarkeit der Würde wird also allen Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter oder Status per Gesetz garantiert. Aber wie viele Leben haben wirklich Anspruch auf diese Würde? Ist die Würde auch im Alltag unantastbar? Welche Rolle spielt die Hautfarbe oder Herkunft dabei, ob unsere Würde geschützt wird? Was haben Arbeitsbedingungen, Wohnort, soziales Milieu mit unserer Würde zu tun? Wie geht eigentlich ein würdevolles Leben – und wie ein würdevolles Sterben? Dem Anspruch auf Allgemeingültigkeit der Grundrechte steht die Erfahrung gegenüber, dass manche Menschen immer noch bevorzugt geschützt und ihnen mehr Rechte und Privilegien eingeräumt werden als anderen. Das Mannheimer Stadtensemble beschäftigt sich in einer neuen Stadtrecherche mit dem Grundgesetz und seinen Begriffen wie »Menschenwürde«, »Freiheit« und »Gleichheit«. Die daraus entstehende Inszenierung »Wir sind so frei« verknüpft den Text von Gerhild Steinbuch mit Orten, Personen und Ereignisse zu neuen Geschichten, die von Verletzungen der Würde, aber auch vom gelingenden Zusammenleben in der Gemeinschaft erzählen.
Künstler*innen
Gerhild Steinbuch
Beteiligung
Gerhild Steinbuch
Autor*in
Datum, Zeit und Ort
Datum
2020-10-09
Ort
Mannheim, BW, Deutschland
Ortsbeschreibung
Nationaltheater Mannheim