Lehrende und MitarbeiterInnen

Dusl, Andrea Maria Univ.-Lekt. Mag.art. Dr.phil.

Medienbeiträge
Ich frage mich... Wie war das mit uns, Standard? Wie war das mit uns, vor einem Vierteljahrhundert Wer hat angefangen, sich für den anderen zu interessieren? Andrea Maria Dusl für die 25-Jahre-Standard-Ausgabe des Standard. Ich erinnere mich gut, aber nicht gerne an das Jahr, in dem ich 25 Jahre alt wurde. Ich war voller Tatendrang und Ideen und voller Sehnsucht, damit abgeholt zu werden. Aber es kam niemand. Und weil niemand kam, mich abzuholen, setzte ich meine Ideen selbst in Fahrt und fuhr die Welt ab. In Gedanken und immer öfter auch wirklich, mit dem Zug. Die Welt, das war Mitteleuropa. Und es war geteilt. In einen sonnendurchfluteten Teil und in einen nebelig-trüben. Auch wenn die politischen Landkarten und einige Aspekte der ökonomischen Verhältnisse einen anderen Trug lieferten - Österreich lag grösstenteils im trüben Teil Europas. Wien war eine graue Stadt. Bevölkert von Übriggebliebenen, Zugereisten und den Hacklern und Putzfrauen vom Balkan. Kolonisiert von trügerischen Partikeln amerikanischer Liberalität, unbedacht von der Peristaltik der Perestroika, durchsetzt mit Kameralistik, diffus beleuchtet vom fahlen Schein sozialdemokratischer Zukunfts-Romantik. Dazwischen schrieen studentische Säbelfechter und Altnazis nach Bier und Vergeltung.
Titel des Beitrags: Wie war das mit uns, Standard?
Name des Mediums: Der Standard (Print)
Programmschiene / Rubrik: Der Standard ALBUM
Datum: 19.10.2013
Link: http://derstandard.at/1381369019268/Andrea-Dusl-Wie-war-das-mit-uns-STANDARD