Lehrende und MitarbeiterInnen

Dusl, Andrea Maria Univ.-Lekt. Mag.art. Dr.phil.

Vorträge
ANDREA MARIA DUSL (Wien) im Gespräch mit Lydia Mischkulnig, samt Lesung aus Channel 8. Roman (Residenz Verlag, 2010) und Ins Hotel konnte ich ihn nicht mitnehmen. Roman (Metroverlag, 2012) Werk Leben: In einer Reihe von vier Gesprächen geht Lydia Mischkulnig der Frage nach, wie Leben und Schreiben zusammenhängen. Der eigene Bezug zu den Werken der Gäste wird dabei ebenfalls thematisiert. Lydia Mischkulnig zu Andrea Maria Dusl: »Channel 8« ist der Grat, auf dem sich eine Liebesgeschichte erzählt. Zwischen Paris und St. Petersburg, einem Fernsehjournalist und einer Taschendiebin. Man kennt sich nicht, aber man träumt voneinander. Wie zwei Radiostationen, die auf gleicher Wellenlänge senden. Das Buch ist in eigentümlicher Strenge komponiert. Im Gespräch sollen die Hermetik und die Geheimnisse der Konstruktion beleuchtet werden. Andrea Maria Dusl zählt zu den vielseitigen Künstlerinnen der Stadt. Sie zeichnet, kommentiert, kommuniziert als Facebookerin, Twitterin und Bloggerin, Filmemacherin, sie schreibt Bücher, sie ist Ratgeberin, und doch: Wer ist Andrea Maria Dusl? Ihre Produktivität scheint wie auf Knopfdruck zu funktionieren. Zudem arbeitet sie seit Jahrzehnten am »Unendlichen Panorama. Ein Strip«. Eine unendliche Zeichnung, die sie entlang ihrer Biografie, den politischen Ereignissen und somit als Zeitgeschichte erzählt. Darüber wollen wir reden und es präsentieren, wir wissen noch nicht wie. Hinzu kommt die Hermetik dieses Konvolutes, oder befinden wir uns in einer Autofiktion, die aus einer Widersprüchlichkeit stammt, die sich zum Werk erhebt? Es ist mir ein Vergnügen, das Werk Andrea Maria Dusl, Comandantina Dusilova, zu befragen. Andrea Maria Dusl, *1961, lebt und arbeitet als Zeichnerin, Autorin und Filmregisseurin in Wien, San Francisco und in der Steiermark. Zuletzt erschienen: Die österreichische Oberfläche (2007) und die Romane Boboville (2008), Channel 8 (2010) und Ins Hotel konnte ich ihn nicht mitnehmen (2012). Lydia Mischkulnig, *1963 in Klagenfurt. Ab 1981 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und Wien, ab 1985 auch an der Filmakademie Wien. Literarisch tätig seit 1991. Lebt in Wien. 2008 Gastprofessur in Nagoya, 2009/10 Lehrauftrag am Institut für Sprachkunst, Wien. Preise (Auswahl): 2002 manuskripte-Preis, 2009 Österreichischer Förderpreis für Literatur. Bücher: Halbes Leben. Roman (1994); Hollywood im Winter. Roman (1996); Sieben Versuchungen. Erzählungen (1998); Umarmung. Roman (2002); Die Böhmische Bibel (gemeinsam mit Sabine Scholl, 2008/2009); Macht euch keine Sorgen. Neun Heimsuchungen (2009); Schwestern der Angst. Roman (2010).
Titel der Veranstaltung: Werk Leben – eine Gesprächsreihe von Lydia Mischkulnig
VeranstalterIn: Alte Schmiede
Titel des Vortrags: Andrea Maria Dusl - Werk Leben III (Vortrag auf Einladung)
Datum: 10.12.2012
Co-Vortragende(r): MMag. Lydia Mischkulnig
Link: http://bureau.comandantina.com/archivos/2012/12/showtime_alte_schmiede_werk_lebe