Lehrende und MitarbeiterInnen

Mateus-Berr, Ruth Univ.-Prof. Dr. phil. Mag. art.

Titel
Den Senaten österreichischer Universitäten ist es ein Herzensanliegen, zukünftig
Typ
Medienbeitrag
Schlagwörter
Erziehungswissenschaften, Bildende Kunst, Medienforschung, Kunstpädagogik, Fachdidaktik
Texte
Beschreibung
Wien (OTS) - Für eine professionelle Ausbildung ist eine ressourcenreiche Bündelung von forschungsbasiertem Wissen und reflektierter Praxis eine zentrale Voraussetzung. Diese Voraussetzung erfüllen Universitäten in beispielhafter Art und Weise, sofern sie sich zur Aufgabe der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern klar bekennen. Dies tun sie für die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten, von Juristinnen und Juristen sowie von Theologinnen und Theologen seit Jahrhunderten. Die Lehrer/innenprofession ist noch recht jung und blickt auf eine wesentlich kürzere akademische Tradition zurück. Umso mehr wäre jetzt - angesichts der bevorstehenden Reform der Lehrerbildung - der Moment gekommen, einerseits das Bekenntnis der Universität zur Lehrerbildung deutlich zu machen und andererseits gemeinsame Reformideen zu diskutieren und zu planen. Die mit der Lehrerbildung an den Universitäten befassten Wissenschafterinnen und Wissenschafter haben schon längst durch ihr jahrelanges Engagement bewiesen, dass sie die Ausbildung von zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern als eines der Kerngeschäfte der Universität betrachten. In einer gemeinsamen Anstrengung ist daher dieses Engagement auch an die Öffentlichkeit zu bringen und auf die Unterstützung der Universitätsleitungen zu zählen. Ziel einer von Ruth Mateus-Berr und Ilse Schrittesser gestarteten Initiative FUTURE SPACE - Lehramt an österreichischen Universitäten ist es, in der laufenden Debatte um Lehrerbildung NEU die Potentiale der Universitäten sichtbar zu machen und in einem weiteren Schritt diese Potentiale in einem gemeinsamen Unternehmen, einer Plattform, zusammen zu führen. Ruth Mateus-Berr: "Den Senaten österreichischer Universitäten ist es ein Herzensanliegen, zukünftigen Pädagoginnen und Pädagogen und damit Kindern und Jugendlichen eine exzellente Bildung anzubieten. Bildung ist eines der zentralsten gesellschaftlichen Aufgaben. Die Senate der österreichischen Universitäten sehen sich hier in Verantwortung, eine qualitätvolle, zukunftsorientierte Bildung zu leisten um nicht zuletzt die humanen Ressourcen für Wirtschaft, Forschung und Entwicklung bereitzustellen und das geistige Potential unseres Landes zu fördern. Ein Bekenntnis zu einer guten Bildung erfordert entsprechend finanzielle Mittel!" Ruth Mateus-Berr ist Künstlerin und Wissenschafterin in der Abteilung Design, Architektur und Environment für Kunstpädagogik und Senatsvorsitzende, Universität für angewandte Kunst Wien. Außerdem unterrichtet sie seit zwanzig Jahren im AHS-Bereich: BRG 21, Schulschiff Bertha von Suttner. Forschungsschwerpunkte: Kunst- und Designvermittlung, Inter/Transdisziplinarität, LehrerInnenbildung, Fachdidaktik, Lern- und Professionalisierungsforschung, Universitätsentwicklung, Ausstellungen im In- und Ausland. Zuletzt: Evo Evo, 200 Jahre Darwin (Künstlerhaus 2009), Project Vienna: How to react a city (MAK 2010). Ilse Schrittesser: "Ideelle und reale Investition in LehrerInnenbildung - Konzept-, Curriculum- und Personalentwicklung, Ressourcen, Engagement - ist eine Investition in die Zukunft. Lehrerinnen und Lehrer führen die heranwachsenden Generationen in das Wissen, in soziale und technologische Errungenschaften der Gesellschaft ein, initiieren Bildungsprozesse, tragen zu Bildungsgerechtigkeit bei und legen die Grundlagen für zukünftige Entwicklungen. Deshalb ist es von höchster Wichtigkeit, dass jene Institutionen, die das Wissen einer Gesellschaft par excellence produzieren und dessen Weiterentwicklung verantworten - die Universitäten - in die Lehrerbildung ihr gesamtes (beträchtliches) Potential einbringen." Ilse Schrittesser war bis Oktober 2010 außerordentliche Universitätsprofessorin für Schulpädagogik und Leiterin des Instituts für Bildungswissenschaft an der Universität Wien. Seit Mitte Oktober 2010 Universitätsprofessorin für Lehr- und Lernforschung an der Universität Innsbruck. Forschungsschwerpunkte: Lern- und Professionalisierungsforschung, LehrerInnenbildung, Universitätsentwicklung. ~ Pressegespräch: Reform der Lehrer/innen-Bildung an Österreichischen Universitäten Ihre Gesprächspartner sind: Mag. Dr. Ruth Mateus-Berr, Abteilung Design, Architektur und Environment für Kunstpädagogik und Senatsvorsitzende, Universität für angewandte Kunst Wien Univ.-Prof. Mag. Dr. Ilse Schrittesser, Institut für Bildungswissenschaft, Lehr- und Lernforschung, Universität Innsbruck Datum: 29.11.2010, um 18:00 Uhr Ort: Universität für angewandte Kunst Wien, Heiligenkreuzer Hof, Sala terrena Schönlaterngasse 5 bzw. Grashofgasse 3, 1010 Wien
Beteiligung
Ruth Mateus-Berr
Erwähnung
Datum, Zeit und Ort
Datum
2010-01-01
Ort
Österreich
Ortsbeschreibung
OTS, APA
URL