Lehrende und MitarbeiterInnen

Mateus-Berr, Ruth Univ.-Prof. Dr. phil. Mag. art.

Titel
AppliedDesignThinking/Grafik Design
Typ
Lehrtätigkeit
Schlagwörter
Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften, Design, Kunstpädagogik, Bildende Kunst
Texte
Beschreibung
Mobil mit Hirn – Intelligent Mobility 1. PROJEKT a) Titel A.R.C.H.E. – assistance – research – core knowledge – history – excursions b) Kurzbeschreibung (598 mit Leerzeichen) Altersgerechtes Ausloten des Spannungsfeldes Körperintelligenz-Transport-Mobilität und jener Vehikel, die Menschen jeden Alters die Organisation von Beweglichkeiten ermöglichen. Soziale Aspekte Intelligenter Mobilität werden durch die gruppendynamische Situation der neuen Klassengemeinschaften an der Schnittstelle 7. Schulstufe erlebbar, besprechbar. Kooperationspartner erschließen den Kindern Dimensionen von neuen Technologien aus Logistik und Transport. Die Arbeitssprache ist Englisch, eines der Produkte die topic specific vocabulary collection of Core Knowledge around Intelligent Mobility. Ergänzung - Dokumentation und Visualisierung: Studierende der Universität für angewandte Kunst entwickeln gemeinsam mit den SchülerInnen eine Dokumentation der Erfahrungen und Arbeiten. Die Finanzierung der Dokumentation einschließlich der Grafikdesignprojekte wird über kultur kontakt Austria zusätzlich angestrebt (begleitende Workshops). c) Arbeitsthema (Mehrfachnennungen) Umwelt und Nachhaltigkeit / c is for core knowledge – the language of mobility Gestern-heute-morgen – Mobilität im Vergleich / h is for history - progression of mobility Intelligente Mobilität in der Gegenwart / e is for excursions - experience mobility: a ship that moves Forschung hinter den intelligenten Verkehrssystemen / r is for research – cooperation partners give insight into their lighthouse projects Intelligente Mobilität und die unterschiedlichen Verkehrsmittel / a is for assistance – of ships and shoes, wings and crutches, boats and ships: all sorts of vehicles Intelligente Mobilität und Gesellschaft / e is for extremities – physical challenges and challenges to sustainability: humanity and technology. Anderes: Kunst als Impulsgeber / a is for arts – artistic living keeps your brain alive and kicking! Ergänzung – workshops: 1. Start-up-workshop: SchülerInnen lernen Methoden des Applied Design Thinking kennen und erarbeiten mit Studierenden der Universität für angewandte Kunst Problemlösungsstrategien. 2. Workshop mit dem Tool vom Science Center Netzwerk, in Kooperation mit der Angewandten entwickelt. d) Projektskizze Interdisziplinarität im weiten Sinne heißt hier für uns: Die neu zusammengesetzten Englischgruppen und Klassenverbände im Jahrgang 3. Klasse AHS werden über das Thema „bewegt”. Eine Hoffnung ist, dass diese junge Generation sich Möglichkeiten von Mobilität+Transport annähert, die gut für die Erde/den Menschen/alle Lebewesen sind. Dadurch erleben sich diese Kinder auch als High Potentials für alle Forschungs- und Wirtschaftszweige, ob geistes- oder naturwissenschaftlich orientiert, die sich mit den Logistiken von Mobilität auseinandersetzen (und hoffentlich ihr Wissen großzügig und kindgerecht teilen – partly in English!) Österreich als internationale „Drehscheibe“ profitiert mit Sicherheit von diesen interessierten Kindern und ihren Zukunftskompetenzen in Sachen Intelligente Mobilität. 2. BEWERBER a) Koordinierende Person Maga Muna El Badrawi (Lehrerin Englisch, Deutsch, unverbindliche Übung “Kommunikation und Präsentation: Deutsch-Olympiade”) b) GRg 21, Bertha von Suttner, “Schulschiff Stromkilometer 1931,5 (Donauinselplatz 1) 1210 Wien 01 – 271 40 97 11 www.schulschiff.at Kooperationen mit: (Science Center Netzwerk! (Publikumstag 25. Oktober besuchen,…)) • Fachhochschule des bfi / Studiengänge Logistik und Transport sowie Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung (Wohlmuthstraße, 1020 Wien) in Form von Exkursion, Vorträgen und Diskussion. • GEA Schuhfabrik in Form von Besuch des handwerklichen Betriebes. • Firma Otto Bock Prothesen in Form von Exkursion und Vortrag (mit Video der Kepler Universität zum Leben mit Prothesen und deren Technologien) • Flughafen Wien in Form von Führung und Vortrag. • Michael Sicher, Coach / „CEOs on wheels“ (Artikel im Standard vom 15.2.) in Form von Besuch und Diskussion. • Ergänzung: ev. Präsident ÖZIV Burgenland, Hans-Jürgen Groß; office@oeziv-burgenland.at • Naturhistorisches Museum Wien in Form von Führung mit dem Schwerpunkt „Mobilitätsstrategien in der Natur“. • Project Share Salzburg / Salzburg Advanced Road Efficiency (Leuchtturmprojekt mit Gevas Software München und TU Graz) in Form von Vortrag “Verkehrsplanung heute” • Literaturhaus Wien und El Awadalla in Form einer zweisprachigen Lesung Englisch+Deutsch (U-Bahn-Literatur: Mobilität in der Literatur) Sämtliche Kontaktaufnahmen mit den Kooperationswunschpartnern erfolgen aus terminlichen Gründen erst nach Interessensbekundung durch das Science Center Netzwerk. u.v.a. c) Zeitplan: Projektbeginn September 2012 Anzahl der Unterrichtseinheiten: 15 UE pro Klasse im Regelunterricht, plus 5 Mobilitätstage auf dem Schiff, plus „Vortragszeit“ je nach Resonanz und Möglichkeiten der Kooperationswunschpartner. Zielgruppe: 3 Englischgruppen der 3. Klassen 2012/2013 (2 Klassenverbände plus) Ergänzung: Incl. Applied Design Thinking Workshop (Start-up) und begleitende Workshops für die Dokumentation. d) Ort: 5 Mobilitätstage außerhalb der Schule (Schiffsreise), punktuell Vorträge und Diskussionen außerhalb der Schule (Kooperationspartner), ansonsten in der Schule. Rahmen ist Regelunterricht mit den Unterrichtsformen Exkursion und schulbezogene Veranstaltungen. e) Dokumentation: Primär in Form einer logbuchähnlichen Broschüre (Vokabelsammlung Englisch). Ergänzung: Gemeinsam grafisch entwickelt mit Studierenden der Universität für angewandte Kunst Wien “My Core Knowledge around Intelligent Mobility.” Bild-Text-Art-booklet
Veranstalter*innen
Universität für angewandte Kunst/Schulschiff Bertha von Suttner
Vortragende
Ruth Mateus-Berr
Datum, Zeit und Ort
Datum
2012-11-21 – 2013-06-30
Ort
Wien (Österreich)