Lehrende und MitarbeiterInnen

Prettenthaler, Ingrid Sen.Lect.

Titel
Vom losen Haufen zur Klassengemeinschaft
Typ
Seminar
Texte
Beschreibung
Der Alltag der Lehre an der Angewandten findet zu einem guten Teil in stabilen Gruppen, den "Klassen" statt. Diese Gruppen funktionieren sehr unterschiedlich. Manchmal trägt das Klassengefüge stark zur Entwicklung der Studierenden bei: ermöglicht Austausch und gegenseitiges Lernen, bietet notwendige Strukturen und fördert die Übernahme von Verantwortung für sich selbst und die anderen. Dann wieder herrscht wenig Verbindlichkeit, werden Angebote nicht in Anspruch genommen und man interessiert sich kaum füreinander. In diesem Seminar werden Möglichkeiten vorgestellt, wie Lehre und Lernen in stabilen Gruppen für beide Seiten ertragreich und angenehm gelingen kann. Was fördert, was behindert die Übernahme von Eigenverantwortung durch die Studierenden? Was brauchen Gruppen, um als soziale Basis für Lehre gut zu funktionieren? Was muss ich als Lehrende/r dafür am Beginn in die Gruppenentwicklung investieren, und welche Möglichkeiten gibt es dafür? Wie kann ich dann auch im Sinne einer persönlichen Entlastung gut "ernten"? Inhalte Wie funktionieren Gruppen? Grundlagen der Gruppendynamik Erfolgsfaktoren und Scheiterrezepte für die Lehre in stabilen Gruppen Hilfreiche gemeinsame Regeln, und wie man sie einführt Möglichkeiten, die Gruppenentwicklung zu fördern
Veranstalter*innen
Universität f. Angewandte Kunst
Beteiligung
Ingrid Prettenthaler
Teilnahme
Datum, Zeit und Ort
Datum
2013-11-04 – 2013-11-04
Ort
Wien (Österreich)