Artist Talk - Digitale Kunst: Karl Salzmann

Aktionen mit Klang

Karl Salzmann gibt Einblick in seine künstlerische Praxis der letzten Jahre. Anhand ausgewählter Arbeiten erklärt er seine Versuche, Methoden und Strategien rund um die Verwendung von Sound und Musik als gestalterischem Werkzeug zur Dekonstruktion.
Karl Salzmann arbeitet an und mit Überschneidungen von bildender Kunst, Performance und Sound. Klang als Werkzeug und Material ist stets Bestandteil seiner Arbeiten: Sowohl bei ortsbezogenen Interventionen und Installationen, in denen er mit Klang (nicht) physische Skulpturen gestaltet und Räume akustisch erfasst, als auch bei konzeptkünstlerischen Performances, die sich kritisch mit sozialen und kulturellen Fragestellungen beschäftigen und bei experimentellen Soundperformances mit teilweise selbst gebauten Instrumenten und anderen Signalgebern, die das Publikum physisch und mental fordern.

Karl Salzmann, *1979, lebt und arbeitet als Künstler mit seiner Familie derzeit in Wien. Ausstellungen im In- und Ausland, u.a.Kunsthalle Bratislava     (2014, solo), Kunsthaus Graz (2013, solo), ACFNY New York (2017, solo) sowie Performances: u.a. Centro de Artes Vivas, Mexico City (2018) , MMSU – Museum of Modern and Contemporary Art, Rijeka    (2017), ADAF – Athens Digital Art Festival (2014).

2017 Erste Bank MehrWERT Kunstpreis
2019 Staatsstipendium für Medienkunst.
KARL SALZMANN (Medienkünstler, Wien) „Aktionen mit Klang“
Gastvortrag