Ausschreibung Refurbishment Entertainmentcenter im Gasometer / Ideenwettbewerb in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien und der Kunstschule Wien

Einreichfrist: 02. März 2020
Zur Ausschreibung gelangt ein Ideenwettbewerb zur künstlerischen-innenarchitektonischen Umgestaltung des Entertainmentcenters Guglgasse 11. Fotos und genau Objektbeschreibung anbei. Materialien können frei gewählt werden, müssen jedoch im Fall einer Realisierung sowohl auf ihre finanzielle Möglichkeit, wie auch auf Sicherheit hin (Feuerfestigkeit etc.) überprüft werden und geg. überarbeitet.
Objektadresse: Gasometer Entertainmentcenter, Guglgasse 11, 1110 Wien
im Auftrag von Montes Immobilien GmbH
Abgabe eines Abstracts der digitalen Konzepte 02.März 2020 bis 24 Uhr
Endpräsentation in der KW 11 2020

Preisgelder:     

1. Platz € 3.000,-
2. Platz € 2.500,-
3. Platz € 2.000,-
4. Platz € 1.500,-
5. Platz € 1.000,-

Wird eine andere Arbeit als die mit 1.-5..Preis prämierte realisiert, erhält der Urheber/die Urheberin ein Entwurfshonorar nach individueller Vereinbarung.

Eine ( noch nicht fixierte ) Jury aus ca. 5-6 Personen; Eigentümer, fachkundige Personen (Architekt, Marketingspezialist, Stadtpolitik, Fachjournalisten, Angewandte) wird sämtliche Bewerbungen begutachten und bewerten. Eine Realisierung kann unabhängig vom Wettbewerb rechtlich nicht garantiert werden, ist jedoch Ziel der Ausschreibung.

Formalkriterien : Konzepteinreichung inkl. Kurzbeschreibung max. 1 A4 Seite und 2 A4 Seiten Illustration (max. 300 Wörter)

Grafische Gestaltung des Konzeptes als Plakat (A0 Querformat)
Gesamtkonzept A3-Portfolio ( in Form einer Mappe)

Die Druckkosten für die Endpräsentation ( für die Ausschreibungsphase sind digitale Entwürfe ausreichend, am besten als pdf per Wetransfer ) werden von den Eigentümern übernommen; Modelle können, müssen aber nicht erstellt werden (Kosten hierfür sind selbst zu tragen)

JURY: persönliche Kurzpräsentation pro Teilnehmer mit max. 5 Minuten

Bewertungssystem nach Kriterien wie: Projektkosten, Imageverbesserungs-potenzial, Gestaltungsqualität, Verständlichkeit der Projektstory

-Abklärung Bewertungskriterien mit beiden Wettbewerbspartnern und Jury

Bekanntgabe der Gewinner unmittelbar nach der Jury-Sitzung bei Pressekonferenz

Die Montes Immobilien GmbH plant ein Refurbishment des 1999-2001 gebauten Entertainmentcenters.

Im Fokus steht dabei, das Center zu beleben und einen Ort des Wohlfühlens zu schaffen – eine Art zweites Wohnzimmer für die KundInnen. Ziel ist es, das Image des Gebäudes durch das Refurbishment zu verbessern, wobei die Gestaltung auch wesentlicher Content für Marketing und Kommunikation sein soll.

Eine gemeinsame Besichtigung kann gerne durchgeführt werden , hierzu bitte um Anfrage bzgl. Eines Termins.

Vor Planungsbeginn wird eine gemeinsame Begehung des Gebäudes anberaumt.

Planunterlagen (Grundrisse, Fluchtwegpläne etc.) und Fotos werden zur Verfügung gestellt.

Eine erste Erklärung anhand von Grundrissen und Fotos ist als Anhang beigefügt.

Ziel des Wettbewerbs: umsetzbares Konzept mit viel Kreativität.

Die Rechte der Konzepte liegen beim Eigentümer. Die Umsetzung ist möglich aber nicht verpflichtend, wobei auch Teilumsetzungen einzelner Einreichungen möglich sind.

Kostenrahmung für die Umsetzung des Projektes zwischen € 200.000-400.000,-

   Folgende Themen sind hierbei mitzudenken:

a. die Allgemeinflächen sollen umgestaltet bzw. Zonen geschaffen werden (Mall Ebene 3)

b. die Lufträume sollen mit in das Konzept einbezogen werden

c. die Wegführung zum Entertainmentcenter (über Gasometer und/oder Straße) sollen neu konzeptioniert werden

d. Gestaltung des Haupteinganges Guglgasse, um diesen als solchen erkennbar zu machen (Ebene 0)

e. Beleuchtungskonzept/-verbesserung auf Ebene 3

f. Einheitliches Erscheinungsbild der Ebenen 3 und 4 durch einen roten Faden (Gestaltung der indoor „Gastgärten“ in der Mall)

g. Vermarktung (Logo, Name siehe unten, etc.)

h. Schaffung neuer Nutzfläche für ein Café auf Ebene 3

i. Wände- und Deckengestaltungen inkl. Beleuchtungsband (Ebene 3 und 4)

Projektabgrenzung: die bunte Glasfassade sowie der Steinboden kann inszeniert werden, allerdings ist kein Tausch vorgesehen

(Von den Eigentümern wurde bereits ein neuer Name gekauft, der verwendet    werden kann. Der vorhandene Inhalt zu diesem Namen sollte jedenfalls in das   Konzept miteinfließen.)

ECO – Volle Unterhaltung

Entertainment Center Ost Volle Unterhaltung auf allen Ebenen

Kürzel: ECO

Begründung:

Im Osten geht die Sonne auf. Aber das scheint in Wien noch niemand bemerkt zu haben. Denn im Vergleich zu den anderen Himmelsrichtungen hat den „Osten“ noch niemand für sich beansprucht. Im Süden wartet die „Shopping City Süd“, im Norden die „Shopping City Nord“, im Westen der Westbahnhof – aber im Osten?

Neben dem Pferdeverein Wien Ost und dem Arbeitsinspektorat Wien Ost nicht wirklich viel.

Dabei hat die Gegend, um das Gasometer viel zu bieten. Denn: Im Osten geht die Sonne auf.

Das Entertainment Center Ost punktet mit ausgezeichneter Lage und von Seiten des Angebots mit voller Unterhaltung auf allen Ebenen.
Entertainment Center Ost – das steht für neuen Schwung auf der Wiener Eastside. Abgekürzt sagt man ECO, was leicht von der Zunge geht und Dank zunehmender Umweltfreundlichkeit auch sehr positiv besetzt ist. Die Langversion „Entertainment Center Ost“ ist zeitlos und verspricht einen ordentlichen Unterhaltungs-Komplex.

Volle Unterhaltung auf allen Ebenen – vom kulinarischen Verwöhnprogramm (Ebene 3&4), über Cinema-Entertainment (Ebene 4) hin zum Nervenkitzel durch Glücksspiel (Ebene 5)

Dazwischen wartet ein Billard-Lokal, das Bowling Universum oder eine entspannte Kangkang Massage (alles auf Ebene 3).

Also worauf warten wir? Gehen wir ins ECO!

Einreichungen und Fragen an:
Jasmin Vogl
Universität für angewandte Kunst Wien
Kooperationen
Oskar Kokoschka Platz 2
1010 Wien
Jasmin.vogl@uni-ak.ac.at