Eine*n Senior Artist (m/w/d, 10 Wstd., befristet auf ein Jahr) - Digitale Kunst

Die Universität für angewandte Kunst Wien sucht ab 1. Oktober 2021 eine*n teilbeschäftigte*n Senior Artist (m/w/d, 10 Wochenstunden, befristet auf 1 Jahr) für den Bereich Digitale Kunst (Leitung: Univ.-Prof.Mag.Ruth Schnell).
 
Anforderungsprofil: 
  • abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium
  • Lehrerfahrung im Bereich Medienkunsttheorie und –geschichte an der Schnittstelle von künstlerischer Produktion und Theoriebildung
  • mehrjährige Erfahrung in der Erstellung und Entwicklung von Studienprogrammen im Bereich Medienkunst
  • Erfahrung in interdisziplinärer Projektabwicklung
  • hohes Maß an Selbstorganisation
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
 
Tätigkeitsbereich:
  • Betreuung von Studierenden (Projektbetreuung und Projektunterstützung)
  • Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 1 Wochenstunde je Semester
  • Mitwirkung im Zentralen Künstlerischen Fach
  • organisatorische und administrative Tätigkeiten bei Ausstellungsprojekten und öffentlichen Auftritten der Abteilung DIGITALE KUNST
 
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 742,88 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.
 
Qualifizierte Interessent*innen richten ihre schriftliche Bewerbung bis 9. August 2021 an die Abteilung Digitale Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien, im Betreff: „Bewerbung SenArt10Std“ angeben, e-mail: digitalekunst@uni-ak.ac.at.
 
Die Universität für angewandte Kunst Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.
 
Die Universität für angewandte Kunst Wien steht als Arbeitgeberin für Chancengleichheit und Diversität und freut sich über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.
 
Die Bewerber*innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten.