Zwei halbbeschäftigte Senior Artist (m/w/d) - Angewandte Performance Lab (APL)

An der Universität für angewandte Kunst Wien kommen zwei halbe Senior Artist Stellen (Beschäftigungsausmaß je 50 %, m/w/d) am Angewandte Performance Lab (APL)  zur Ausschreibung.
 
Die Anstellung beginnt möglichst mit Beginn des Sommersemesters 2020. Der Vertrag endet am 30. September  2021.
 
Anstellungserfordernisse:
  • Abgeschlossenes akademisches Studium
  • Künstlerische Kompetenz und Erfahrung in performativen Praxisformen
  • Wissen über aktuelle Entwicklungen im Feld von Performance
  • Kenntnisse und Erfahrung in Hinblick auf Projektentwicklung und  Projektorganisation
  • Interesse, Kenntnisse und Erfahrung bzgl. administrativer Prozesse und Informationsmanagement
  • Fähigkeit zur Selbstorganisation; Kommunikations-, Beratungs- und Teamfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse
 
Aufgabengebiete:
  • Inhaltliche, organisatorische und administrative Betreuung der Agenden des Angewandte Performance Lab (APL)
  • Förderung von Performance als künstlerische Praxis unter Berücksichtigung ihrer zeitgenössischen Vielfalt
  • Aufbau, Organisation und administrative Betreuung des APL-Office
  • Aufbau, Organisation und Betreuung einer offenen Supportstruktur für Studierende des Hauses; Koordination der Zusammenarbeit und des Projektsupports
  • Entwicklung und Koordination von Projekten zur internen und externen Information, Kommunikation und Vernetzung

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit pro Stelle € 1.464,50 brutto (14x jährlich) und kann sich auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.
 
Qualifizierte Interessent*innen werden gebeten, ihre schriftliche Bewerbung mit den sachdienlichen Unterlagen bis zum 25. Februar 2020 (Einlangen an der Universität) an das Büro von Vizerektorin Univ. Prof. Barbara Putz-Plecko, Vordere Zollamtstraße 7, 1030 Wien zu richten bzw. digital an frank.mueller@uni-ak.ac.at.
 
Die Universität für angewandte Kunst Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.
 
Die Universität für angewandte Kunst Wien steht als Arbeitgeberin für Chancengleichheit und Diversität und freut sich über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.
 
Die Bewerber/innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten.