Philipp Gehmacher

It is a balancing act to live without your attention

06. August 2019

Theaterversion
30. Juli, 21:30
01. August, 19:00
Odeon

Der Raum, die Stoffe, das Leben und seine seltsamen Geschichten. Drei starke, aber doch fragile Persönlichkeiten riskieren eine Folge von Balanceakten zwischen dem Auftreten vor den Augen des Publikums und der Preisgabe intimer Episoden aus der eigenen Vergangenheit.
Wer seine Bekenntnisse schützen will, verwandelt sie in Erzählstoffe. Aus diesem Prinzip lassen Philipp Gehmacher, Jen Rosenblit und Gérald Kurdian eine sensible, nachdenkliche, ab und zu freizügige autofiktionale Komposition aus Erinnerungen, Situationen, Handlungen und Tanz wachsen. Dabei vermischt sich Selbstbewusstsein mit Ironie und Zweifel mit Poesie und menschlicher Reife.
https://www.impulstanz.com/performances/2019/id1280/

Museumsversion
04. August, 19:00
06. August, 19:00
mumok
Uraufführung

Nach der Theaterversion im Odeon wandern Philipp Gehmacher, Jen Rosenblit und Gérald Kurdian in die mumok-Ausstellung Pattern and Decoration. Mit der US-Künstler_innenbewegung der 1970er Jahre teilen sie Fragen nach dem Verhältnis von Biografie, Realismus und Abstraktion, dem Persönlichen und dem Kollektiven oder von Schönheit und Emotion. Auch Stoffe, Kleider, Musik, Muster und Verwandlung spielen eine Rolle, sodass wir auf Adaption im Setting der Ausstellung gespannt sein dürfen. Im entfalteten Raum, im Dialog mit Kunstwerken aus einer anderen Zeit, entsteht ein neuer Balanceakt im singulär plural Sein.
https://www.impulstanz.com/performances/2019/id1355/