Die Angewandte gratuliert Brigitte Kowanz

Internationale Jury würdigt Brigitte Kowanz bei der 13. Cairo Biennale mit dem „Biennale Prize“.

19. Juni 2019

Die Künstlerin Brigitte Kowanz wurde bei der 13. Cairo Biennale für Ihre Installation ‘United in Diversity’ mit dem „Biennale Prize“ der Ausstellung ausgezeichnet.

Die international hochkarätig besetzte Jury rund um Catherine David (Centre Pompidou), Teresa Grandas (MACBA), Amelia Jones (University of Southern California), Annabelle Ténèze (Les Abattoirs) und Felicitas Thun-Hohenstein (Akademie der Bildenden Künste Wien) würdigte Kowanz, deren Beitrag die Grenzen zwischen virtuellem und realem Raum aufbricht und die Möglichkeiten und Gefahren von neuen Technologien und Social Media reflektiert. 

Kowanz, deren Arbeiten 2017 im Österreichischen Pavillon bei der Biennale von Venedig zu sehen waren, nahm die Auszeichnung in der Oper von Kairo persönlich entgegen. 

Die Universität für angewandte Kunst Wien gratuliert ihrer Professorin herzlich zu dieser herausragenden Anerkennung.

Installationsansicht: Brigitte Kowanz‚ United in Diversity, 13. Cairo Biennale, Palace of Arts, Cairo 2019. © Studio Brigitte Kowanz, Foto: Adrian Kowanz 

Installationsansicht: Brigitte
                                       Kowanz‚ United in Diversity, 13. Cairo Biennale, Palace of Arts, Cairo 2019