Schiedskommission

 
Das Universitätsgesetz 2002 schreibt in § 43 vor, dass an jeder Universität eine Schiedskommission einzurichten ist. Die Schiedskommission der Universität für angewandte Kunst Wien hat sich am 15. Juni 2018 konstituiert und ist für zwei Jahre nominiert.



Zu den Aufgaben der Schiedskommission zählen:

  1. die Vermittlung in Streitfällen von Angehörigen der Universität; 
(Angehörige der Universität sind: die Studierenden, das wissenschaftliche und das künstlerische Universitätspersonal, das allgemeine Universitätspersonal, die Privatdozentinnen und Privatdozenten, die emeritierten Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren und die Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren im Ruhestand);
  2. die Entscheidung über Beschwerden des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen wegen einer Diskriminierung auf Grund des Geschlechts oder auf Grund der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung durch die Entscheidung eines Universitätsorgans;
  3. Entscheidung über Einreden der unrichtigen Zusammensetzung des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen binnen vier Wochen;
  4. Entscheidung über Einreden der Mangelhaftigkeit des Wahlvorschlages des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen binnen 14 Tagen.

Die Mitglieder der Schiedskommission sind bei der Ausübung dieser Funktion an keine Weisungen oder Aufträge gebunden.

Die Schiedskommission besteht aus sechs Mitgliedern, die keine Angehörigen der betreffenden Universität sein müssen. Je ein männliches und ein weibliches Mitglied sind vom Senat, vom Universitätsrat und vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen für eine Funktionsperiode von zwei Jahren zu nominieren. Zwei der Mitglieder müssen rechtskundig sein. Vom Senat, vom Universitätsrat und vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen sind jeweils ein weibliches und ein männliches Ersatzmitglied zu nominieren.

Vom Senat:
Hauptmitglieder:
HR Dr. Heinz ADAMEK
Univ.-Prof. Gabriele ROTHEMANN
Ersatzmitglieder:
Univ.-Prof. DI Dr. Klaus BOLLINGER
HR Dr. Gabriele JURJEVEC-KOLLER

Vom Universitätsrat:
Hauptmitglieder:
Dr. jur. Elisabeth GEYMÜLLER, MA, MSc
RA Mag. Dr. Peter HOFFMAN-OSTENHOF, MBA
Ersatzmitglieder:
Univ.-Lekt. DDr. Susanne JALKA
Mag. Alexander PARTE

Vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen:
Hauptmitglieder:
Amtsdirektorin Sabina SZATKO
Mag. Alexander WOLF
Ersatzmitglieder:
Ao. Univ-Prof. Dr. Elisabeth HOLZLEITHNER
Mag.art Bernhard KERNEGGER