Diplom WS 08/09: New Bouwkunde Delft, Peter Mitterer, Architekturentwurf 1 (Zaha Hadid)
AD ID - adaptive grid, Dimitri Tsiakas, Philipp Hornung, Architekturentwurf 1 (Zaha Hadid)
barotic interiorities: Christoph Hermann, Alexander Karaivanov, Roxelane Rahel, Daniel Reist, Architekturentwurf 1 (Zaha Hadid)
Martina, Nora, Maja: Factory for to day, Sommersemseter 2008, Architekturentwurf 2 (Greg Lynn)
Lola Rieger, Wasserläuferin: Sexy view. Diplom Sommersemester 2008, Architekturentwurf 2 (Greg Lynn)
Peter Vikar, WovenSource: Night shot. Diplom Sommersemester 2008, Architekturentwurf 2 (Greg Lynn)
Daniel Kerbler, Diplom, Architekturentwurf 3 (Wolf D. Prix)
Thomas Hindelang, Diplom, Architekturentwurf 3 (Wolf D. Prix)

Institut für Architektur


Institutsvorstand

o. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Klaus Bollinger

Sekretariat: Mag. phil. Sabine Peternell

Publikationen: Mag.phil Roswitha Janowski-Fritsch

 

/ [applied] Foreign Affairs (Baerbel Mueller)

/ Postgraduate Program Urban Strategies  


Detaillierte Informationen

Website des Instituts

 
Architektur ist der dreidimensionale Ausdruck der Kultur einer Gesellschaft. Folgt man dieser Definition, wird durch die zunehmende Globalisierung die Gesellschaft und damit auch die Architektur immer komplexer. Es ist jedoch ein Paradoxon, dass die gebaute Umwelt für unsere Gesellschaft immer wichtiger wird, die Bedeutung des Architekten/der Architektin aber immer mehr abnimmt. Dieses Paradoxon müssen die Architekturschulen auflösen. Das jedoch kann nicht mit einfachen linearen Lösungsansätzen gelingen, denn nach neuen Lösungen ist zu fragen, aber einfache Lösungen sind keine neuen. Komplexe Lösungen sind gefragt.

 
Die Ausbildung sollte daher nicht den technisch gut ausgebildeten ArchitektInnen als Erfüllungsgehilfen forcieren, sondern den Studierenden muss Gelegenheit gegeben werden, Strategien zu entwickeln, die zu komplexen Lösungen für die gebaute Umwelt der Zukunft führen. Wohl wissend, dass komplexe Lösungen neu, aber nicht optimal sein können.

 
StudentInnen, die wissen wollen, wie die Zukunft der Architektur aussehen wird, werden an der Universität für angewandte Kunst das Master-Studium Architektur absolvieren müssen. Denn wenn man Ernst Blochs Konzept der Utopie folgt, ist die Zukunft in den Spuren der Gegenwart zu lesen. Es ist daher das Ziel unserer Ausbildung, deutlich lesbare Spuren zu setzen.

 

Unterrichtssprache ist Englisch.

 

  

Lehrende und MitarbeiterInnen

 

 

Kontakt

Institut für Architektur

Oskar Kokoschka-Platz 2

A-1010 Wien
T: +43-1-71133-2331, F: -2339
E: architecture@uni-ak.ac.at

i-o-a.at

 

Erreichbarkeit