AP – Angewandte Praxis

Projektbasiertes Arbeiten in Forschung und Kunst als konkrete Praxis an der Universität für angewandte Kunst Wien stellt sich in einem universitätsinternen Rahmen vor: Immer wenn das Bekannte, das Vertraute verlassen wird, passiert etwas. Das gilt für Kunst und Wissenschaft. Gerade dann wenn man Neuem gegenübersteht, entstehen Impulse.
Sommersemester 2018

(OU)VERT: …vert/verre/ver/envers/vers…
Jens Hauser, Margarete Jahrmann
20 March 2018, 17:00
Zentrum Fokus Forschung

Welcome to a ludic deconstruction of greenness studies!

The cultural theorist and curator Jens Hauser (Paris/University of Copenhagen) will open the discourse with Margarete Jahrmann as guest professor for artistic research in 2018 about Ungreening Greenness? In this second evening of a ludic method soirée we address a new form of playful (OU)VERT in science of science that targets into the eye of the tiger of bio and digital arts.
Are we ‘green’? The entanglement between symbolic green, ontological greenness and performative greening poses challenges across disciplines that provide a colourful panorama for playful debunking: ‘green’, “symbolically” associated with the ‘natural’ and employed to hyper-compensate for what humans have lost, will be addressed as the most anthropocentric of all colours. There has been little reflection upon greenness’ migration across different knowledge cultures, meanwhile we are green-washing greenhouse effects away.

Rotting sounds – Embracing the temporal deterioration of audio
Thomas Grill und Almut Schilling (Präsentation), Michael Iber (Leitung der Diskussion)
2. Mai 2018, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Laboratory

Der Großteil des heutigen Medienangebots wird in digitaler Form produziert und gespeichert. Digitale Daten sind vom Mythos der verlustfreien Übertragung und Umwandlung umrankt, obwohl die tägliche Erfahrung beweist, dass sie einem unweigerlichen Verfallsprozess unterliegen. Das neue PEEK-Projekt „rotting sounds“ beschäftigt sich mit den Ursachen, Mechanismen und Effekten solcher Verfallserscheinungen, speziell im Kontext digitaler Klänge – und mit den Möglichkeiten der Klangkunst, zeitliche Transformationsprozesse zu begreifen und zu nutzen.

Agent Based Parametric Semiology
Josip Bajcer, Mathias Fuchs, Bogdan Zaha
16 May 2018, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Laboratory

Architecture order socials processes via its semantic associations as much as via physical separation and connection. Agent Based Parametric Semiology researches semiology as an explicit design agenda that understands the contemporary design process as an opportunity to design a new, coherent system of signification without relying on old familiar codes.
The research sets up agent-based life process simulations in order to develop a new approach to architectural design that better engages with the challenges of today’s networked society.



Wintersemester 2017/2018

Interdisziplinäre Lichtvermessung
Andrea Graser
25. Oktober 2017, 17:00
1010 Wien, Herrengasse 6–8, Stiege 3, Top 14

Welches Licht braucht die Kunst im Museum der Zukunft? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wurde S3T14, ein temporäres Raumlabor experimenteller Lichtvermessung, eingerichtet. Innovative Lichttechnologien und digitale Messmethoden ermöglichen uns eine Interaktion zwischen Licht, Kunst, Architektur und Mensch. Erforscht werden der Einfluss der digitalen Lichtquellen und deren Spektren auf die visuelle Wahrnehmung von Kunst im White Cube und deren Auswirkungen auf den Kreativprozess.

Social robotics and visual narrative in tandem
Solmaz Farhang, Glenda Hannibal
15. November 2017, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Laboratory

As a pilot project for the WTZ-Ost at the University of Vienna, junior researcher Glenda and visual artist and illustrator Solmaz met on a regular basis to collaborate on the science communication of the emerging research area of social robotics. In this talk they will present the collaborative processes and theoretical perspectives leading to the creation of their 3D illustration of four fictional near-future human-robot scenarios. Stressing the importance of creating an immersive experience for the spectators, they developed new skills and reached a deeper understanding of how to bring art and science together.

Kartopoetische Aneignung universitärer Lebensräume am Beispiel Oxford
Franz Reitinger
23. November 2017, 18:30
Zentrum Fokus Forschung (Heiligenkreuzer Hof, Schönlaterngasse 5, 1010 Wien)

Franz Reitinger hat in Graz promoviert und lebt und arbeitet in Salzburg. Der von ihm praktizierte methodische Ansatz sei als historische Bildwissenschaft charakterisiert, die investigativ, objektorientiert und immer mit einem Seitenblick auf die Gegenwart die Aufmerksamkeit des Lesers auf unmerklich Abhandenkommendes, Verschüttetes oder schlichtweg Unbekanntes lenkt und dabei beherzt gegen akademischen Formalismus, institutionelle Blindheit, politische Willkür und kollektive Gleichgültigkeit anschreibt.

Der Vortrag steht im Kontext der Ausstellung „Die Welt retten“.

arts science research practice: #Ludic Method Soirée, issue 01
Margarete Jahrmann, Barbara Imhof
29. November 2017, 18:00
Zentrum Fokus Forschung (Heiligenkreuzer Hof, Schönlaterngasse 5, 1010 Vienna)
 
A discourse evening in a playful “Ludic” format on arts research, science and epistemic things.

The structural coupling of methods and disciplines offers a new form of discourse in the public realm of arts research. But how can we consider performative practice and installations as experimental systems in order to generate artistic artefacts as epistemic objects. Where lies the significance of the analysis of “big” arts research data – from outer space and inner worlds – as “science of science” in ludic and artistic research?

Radical Matter in Art, Philosophy and the Wild Sciences
Johnny Golding (Royal College of Art, London), Martin Reinhart (Vienna), Florian Unterberger (Vienna)
10. Jänner 2018, 17:00

Johnny Golding is a philosopher focusing on Radical Matter in art, philosophy and what she names ‘the wild sciences‘. Together with Martin Reinhart she is the master mind behind the DATA LOAM project which deals with new concepts for knowledge systems that are designed to embody a critical intermediality of objects, facts, materials, ephemera, technology and matter. Together with Vienna based artist Florian Unterberger, Johnny and Martin will introduce their project and discuss how it provides new tools in practiceled research that both account for the process of making and capture knowledge previously lost in the jungle of big data.
Sommersemester 2017

Kolonialität der Vermittlung
Nora Landkammer, Carmen Mörsch
3. April 2017, 17:30
AIL – Angewandte Innovation Laboratory

Zwei Präsentationen im Rahmen der Forschungskooperation und des Doktoratsprogramms Art Education stellen aktuelle Forschungsarbeiten vor, die sich in postkolonialer Perspektive dem Arbeitsfeld Vermittlung widmen: Die Bildung der A_n_d_e_r_e_n durch Kunst (Carmen Mörsch), Kolonialität verlernen? Vermittlung in ethnologischen Museen (Nora Landkammer)

MobilitäterInnen
Carmen Brucic, Barbara Putz-Plecko
31. Mai 2017, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Laboratory

„Die MobilitäterInnen“ wollen die Mobilität in entlegenen Dörfern Tirols verbessern. Das Pilotprojekt versteht sich als soziale Kunst im öffentlichen Raum und kooperiert mit der Universität für angewandte Kunst Wien. Initiatorin Carmen Brucic spricht über das Projekt und gibt Einblick in den laufenden Arbeitsprozess. Die daran anschließende, öffentlich zugängliche Tischgesellschaft wird den Projektverlauf analysieren, Weiterentwicklungen und mögliche Strategien besprechen.

Teilnehmer/innen an der offenen Tischgesellschaft:
Barbara Putz-Plecko (Vizerektorin für künstlerische und wissenschaftliche Forschung sowie Qualitätsentwicklung), Carmen Brucic (künstlerische Leitung), Joana Frühmorgen (Dramaturgie), Julia Wohlfahrt, Sebastian Kramer (Student/innen der Angewandten, künstlerische Projektdokumentation), Martina Steiner (Geschäftsführung Vorstand POJAT, Plattform für Offene Jugendarbeit Tirol, Jugendgemeindeberatung), Wolfgang Zinggl (Kulturwissenschaftler, Künstler, Abgeordneter zum Nationalrat)

Gefördert von Kunst im öffentlichen Raum Tirol und Land Tirol.
Mehr Infos unter: http://www.mobilitaeterinnen.org
Wintersemester 2016/17

Artists as Independent Publishers
Jan Svenungsson
02. Dezember 2016, 15:00
Heiligenkreuzerhof, Sala terrena

personal.curator – Handwerk heute
Ruth Mateus-Berr, Luise Reitstätter, Kasra Seirafi, André Seirafi
11. Jänner 2017, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Lab

Path Out
Georg Hobmeier
In Kooperation mit dem Forschungsschwerpunkt Passagen des Spiels, Game Lab Vienna
18. Jänner 2017, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Lab

Work in progress and showing of research project »Stitching Worlds«
Ebru Kurbak, Irene Posch
1. Februar 2017, 17:00
AIL – Angewandte Innovation Lab
Sommersemester 2016

[APPLIED] FOREIGN AFFAIRS
Baerbel Mueller
16. März 2016, 17:00
Facebook-Seite des Projekts

E/M/D/L – European Mobile Dome Lab for Artistic Research
Martin Kusch, Marie-Claude Poulin, Ruth Schnell
27. April 2016, 18:00

AXIOM
Sebastian Pichelhofer, Matthias Tarasiewicz
25. Mai 2016, 17:00
Ehemalige Polizeistation, Am Hof 3–4, 1010 Wien
 
A Matter of Historicity
Eva Kernbauer, Vortragende: Kristina Pia Hofer & Marietta Kesting
15. Juni 2016, 17:00

Wintersemester 2015/2016

Base Angewandte (Alexander Damianisch/Bernhard Kernegger)
21. Oktober 2015, 17:00
 
Folien und textiles Schweißen (Ursula Klein/Marcus Bruckmann)
25. November 2015, 17:00
Atelier schulteswien, Mollardgasse 85a, 1060 Wien
 
Die Angewandte in Nepal – Hilfe nach dem Erdbeben (Gabriela Krist, Gundi Lamprecht)
Präsentation und Filmvorführung Tempelretter von Kathmandu – die Rückkehr
17. Dezember 2015, 16:00

Die Vermessung der Energie-Effizienz (FFG Eden: IoA/ED Research Team, TU/BPI Research Team)
Featuring a lecture by Prof. A. Mahdavi: Architectural Science: Quo Vadis?
27. Jänner 2016, 17:00
Seminarraum B (OG, Ferstel-Trakt)

Sommersemester 2015

Robotic Wood Craft (Georg Glaeser)
Mittwoch, 6. Mai 2015, 17:00–19:00 [Ort: Hörsaal 3]

Jüdische Sportfunktionäre im Wien der Zwischenkriegszeit (Roman Horak)
Mittwoch, 20. Mai 2015, 17:00–19:00

Stitching Worlds (Ebru Kurbak, Irene Posch)
Mittwoch, 24. Juni 2015, 17:00–19:00